Radfahrerdenkmal Höckendorf - Grabstätte Ehepaar Stolle


Der Bürgerverein ist auch mitverantwortlich für die Restaurierung des Radfahrerdenkmals an der Meeraner Strasse, welches vor 80 Jahren vom sächsischen Radfahrerbund gestiftet wurde. Auch dies gelang durch eine Spende der Sparkasse Chemnitz. Auf Initiative des Bürgervereins wurde auch das Grabmal von Willhelm Stolle auf dem Gesauer Friedhof in die Denkmalliste aufgenommen. Der Stein konnte konserviert und aufgefrischt werden, was im Steinmetzbetrieb von Herrn Hesse durchgeführt wurde. Im April 2016 wurde der Sockel des Radfahrerdenkmals durch die Stadt Glauchau saniert. Der Bürgerverein sagt Danke!


○ Würdigung


Nachdem in Gesaus ehemaliger Grundschule vorübergehend wieder Lehrbetrieb herrscht, wurde auf Initiative unseres Bürgervereins jetzt auch eine Gedenktafel für den Namensträger der Schule, Wilhelm Stolle (1842-1918) im Innern des Gebäudes angebracht. Sie gibt Hinweis auf Leben und Wirken des SPD-Politikers und Ehrenbürgers unserer Ortschaft. Artikel Freie Presse v. 12.11.2018


Leben von Wilhelm Stolle


Zur Zeit findet eine umfangreiche Recherche über das Leben und Wirken von Wilhelm Stolle statt. An der Gesauer Schule gab es in den 70er Jahren unter Lehrer Manfred Wolf eine AG Geschichte, die sich u.a. auch mit dieser Thematik befasste. Gibt es noch ehemalige Schüler, die von dieser Arbeit berichten können bzw. noch Unterlagen/Dokumente besitzen?

Melden Sie sich doch bitte bei Annelore Littmann unter 03763-78265. Vielen Dank!

Nach der am 11.3.18 festlich abgehaltenen Gedenkfeier zum 100. Todestag von W. Stolle endet auch vorläufig die dazu umfangreich erstellte Recherche zum Leben und Wirken des einstigen Sozialdemokraten und Ehrenbürgers unserer Ortschaft. Natürlich werden weitere Informationen und Hinweise zur Person Wilhelm Stolle auch zukünftig gern entgegen genommen. Unser Dank geht an alle, die uns unterstützt haben.

Annelore und Rolf Littmann


Rekapitulation Wilhelm Stolle


Wilhelm Stolle, von 1881-1918 Bürger von Gesau, Gastwirt im Schönburger Hof, Gemeinderatsmitglied, SPD-Abgeordneter im Landtag Sachsen und Reichstagsabgeordneter der SPD-Fraktion, setzte sich frühzeitig für die Interessen der deutschen Manufaktur-, Fabrik- und Handarbeiter ein. Sein politisches Wirken begann in der Gewerksgenossenschaft und führte ihn bis nach Berlin in den Deutschen Reichstag.

Mehr…

Er war einer der wenigen SPD-Abgeordneten des Deutschen Reichstages neben Karl Liebknecht, der im 1. Weltkrieg gegen die Bewilligung der Kriegskredite gestimmt hatte.

Am 11.03.1918 verstarb Wilhelm Stolle in Gesau. Er fand seine letzte Ruhestätte auf dem Friedhof der St.- Andreas-Kirche.

In diesem Jahr jährt sich sein 100. Todestag, Anlass für den Ortschaftsrat für Gesau, Höckendorf und Schönbörnchen seinen wohl berühmtesten Bürger zu ehren.

In Gesau erinnert seit 1946 der Wilhelm-Stolle-Platz vor der Turnhalle an diese bedeutende Persönlichkeit. 1979 erhielt die Schule Gesau seinen Ehrennamen.

Sein politisches Wirken geriet nie in Vergessenheit. In der Wilhelm-Stolle-Schule erforschten Schüler in einer Arbeitsgemeinschaft sein politisches Vermächtnis und pflegten das Familiengrab. Auch der Ortschronist Rolf Scheurer recherchierte umfangreich zum Leben der Familie Stolle in Gesau. In seiner Geburtsstadt Crimmitschau (Ortsteil Frankenhausen) hält der dortige Heimatverein sein Vermächtnis in Ehren.

Damit diese gesammelten Erkenntnisse für die zukünftigen Generationen erhalten bleiben, verfasste der Bürgerverein von Gesau, Höckendorf und Schönbörnchen im Rahmen seiner Schriftenreihe zur Geschichte unserer drei Ortschaften ein Sonderheft anlässlich des 100. Todestages von Wilhelm Stolle. In Vorbereitung zur Erstellung dieses Heftes erhielten wir wertvolle persönliche Dokumente aus dem Leben Wilhelm Stolles von seinen Nachfahren.

Der Ortschaftsrat von GHS gestaltete anlässlich des 100. Todestages von Wilhelm Stolle eine Gedenkveranstaltung am Sonntag, den 11. März 2018 am Grab der Familie Stolle auf dem Friedhof der St. –Andreas-Kirche zu Gesau und im Gemeindezentrum der St. Andreas Kirche.

An den Feierlichkeiten nahmen neben Vertretern der Parteien, der Örtlichen Vereine, Mitglieder des Ortschaftsrates, der Oberbürgermeister der Stadt Glauchau auch Nachfahren von Wilhelm Stolle teil.

Ein Urenkel beleuchtete das Wirken von Wilhelm Stolle in einem Diavortrag. Anschließend übergaben er dem Bürgerverein von GHS einen Dokumentenband über das politische Wirken von Wilhelm Stolle.

Annelore Littmann

Weniger…

          
    
     
Büro
Bürgerverein - GHS e.V.            
Dirk Zetsche
Höckendorfer Weg 58
08371  Glauchau  

       
    

Telefon
+49 / 3763 / 400886
Mobil
+49 / 179 / 5439685

          
    
     
Mail
buergerverein-ghs@gmx.de
Web
www.buergerverein-ghs.de